Tipps für eine stressfreie Nacht

Woman waking young girl in bed with a kiss Die nachfolgenden Tipps helfen Ihnen, eine „nasse Nacht“ mit weniger Stress zu bewältigen. Richtig vorbereitet, können Sie mit wenigen Handgriffen die Situation „bereinigen“.

  1. Eine Kleinigkeit wie eine wasserdichte Bettunterlage kann das Leben mit einem Bettnässer schon sehr erleichtern. Eine solche Betteinlage verhindert, dass die Matratze nass wird und es schon bald im Kinderschlafzimmer unangenehm nach Urin riecht. Legen Sie daher immer eine wasserdichte Unterlage zwischen Matratze und Laken und halten Sie sicherheitshalber eine trockene Ersatzunterlage bereit. Sei es ein herkömmlicher Molton oder die Betteinlagen von DryNites, beide erfüllen seinen Zweck. Gratis-Muster von DryNites Bettunterlagen anfordern: www.drynites.ch
  2.  Halten Sie ein frisches Bettlaken am Bett griffbereit, das Sie schnell aufziehen können.
  3. Am schnellsten und einfachsten geht es, wenn Sie auch eine frisch bezogene Bettdecke bereitlegen, die nur gegen die nasse Decke ausgetauscht werden kann.
  4. Legen Sie einen trockenen Pyjama heraus, damit Ihr Kind sich schnell umkleiden kann.
  5. Stellen Sie eine Wanne für die nasse Wäsche bereit.
  6. Falls Ihr Kind nachts Windeln trägt, benutzen Sie solche, die es allein an- und ausziehen kann, zBsp. Die Nachthöschen von DryNites. Die Windel sollte das Kind nicht daran hindern, allein zu Toilette zu gehen, wenn es aufwacht. Weitere Vorteile von DryNites: http://www.drynites.ch/produkte/produktuebersicht.aspx
  7.  Licht im WC und auf dem Weg dorthin: Damit es für das Kind einfacher ist, nachts auf die Toilette zu gehen, sollten Sie dafür sorgen, dass der Weg zu Toilette beleuchtet ist und das Kind schnell dort das Licht anmachen kann.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

  • (wird nicht veröffentlicht)