Tipps zur Alarmtherapie

Mother and little girl  having  time together

Liebe Eltern,

man hat bei Ihrem Kind die Diagnose „Enuresis“ gestellt und für diese

Form des Bettnässens eine Therapie mit einem Bettnässeralarmgerät

empfohlen. Die Erfolgsquote bei der richtigen Anwendung liegt lt.

Literatur zwischen 70 und 90%.

Das Prinzip beruht auf dem Gedanken, dass das Kind geweckt wird,

sobald die ersten Tropfen in der Hose angelangt sind.

Durch das Erwachen wird der Urinfluss gestoppt und das Kind kann die

Toilette aufsuchen. Das Wecken erfolgt also zum Zeitpunkt des

Harndrangs bzw. des Einnässens. Langfristig soll dadurch ein

Lernprozess in Gang gesetzt werden, der Ihrem Kind ermöglicht trocken

durchzuschlafen oder wach zu werden bevor es zum Einnässen kommt.Weiter lesen

Tipps zum Thema Schullager

Ein Ferienlager ist für bettnässende Kinder eine besondere Herausforderung. Oft würden die Kinder am liebsten absagen, damit niemand merkt, dass sie in der Nacht noch nicht trocken sind.
Wie kann man eine solche Woche mit auswärts übernachten vorbereiten? Worauf sollte man achten und wie kann man den Kindern die Angst davor nehmen?
Unsere Videobloggerin Kathrin Buholzer von Elternplanet hat Tipps und Anregungen für Sie:

Expertenrat vom Netdoktor

Unser Sohn (6 Jahre) nässt nachts meistens ein. Er wacht frühmorgens auf, nachdem er eingenässt hat, da es ihn stört. Wir haben es auch mit einer Klingelhose versucht (bei unserer Tochter hatten wir gute Ergebnisse damit), doch er fürchtet sich vor dem Geräusch und blockt es ab. Wie soll man vorgehen ohne Druck auszuüben? Kann er abends vorm Schlafengehen noch Milch trinken? 

Weiter lesen

Andrea: «Mein Kind will nicht ins Skilager, weil es Angst hat, entdeckt zu werden, soll ich es zuhause behalten?»

Dr. König: «Eine der grössten Ängste von bettnässenden Kindern ist es, von anderen Kindern entdeckt zu werden. Das wäre ein sehr peinlicher Moment und könnte womöglich Hänseleien nach sich ziehen. Als Eltern ist es daher wichtig, mit dem Kind mögliche Lösungen zu finden, denn diese gibt es. Ziehen Sie im Falle von externen Übernachtungen wie einem Skilager das Lehrpersonal oder die Skilagerbetreuung mit ein. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, damit ihr Kind am Skilager teilnehmen kann, ohne dass es dabei als Bettnässer entdeckt werden muss. So kann die Lehrperson das Kind vor dem Schlafengehen an den letzten Toilettengang und die Pyjamahöschen erinnern. Die Höschen sehen wie normale Unterhosen aus und halten das Bett trocken. Am Morgen überprüft die Lehrperson, ob das Bett auch wirklich trocken geblieben ist und lässt mögliche nasse Laken oder Pyjamahöschen verschwinden, bevor es die anderen Kinder merken können. Auch wenn die anderen Kinder etwas entdecken, ist es wichtig, dass die Lehrperson darauf vorbereitet ist und wenn nötig ein aufklärendes Gespräch mit den Kindern führt, um Hänseleien vorzubeugen. In der Regel, wenn alle verantwortlichen Personen und das Kind in die Vorbereitung miteinbezogen sind, sollte nichts passieren und das Kind kann ein schönes Skilager mit Freunden und viel Spass erleben. Bestrafen Sie es aber nicht, mit einem Fernbleiben von wichtigen Erfahrungen wie einem Skilager.

Lesen Sie dazu auch unseren Wissensbeitrag zum Thema oder den Erfahrungsbericht einer Lehrerin. »

Auch auswärts ein trockenes Bett

Brothers

Die meisten verbringen die Festtage im grösseren Kreis der Familie. Das kann auch einen auswärtigen Schlafplatz bedeuten. Diese Situation kann für bettnässende Kinder oder Jugendliche bereits eine Herausforderung darstellen. Damit sich das Kind oder die vom Bettnässen betroffene Person trotzdem wohl fühlt, können einige Vorkehrungen getroffen werden. So kann zum Beispiel eine Gummimate und für den Fall sogar noch ein Frotteetuch über das Laken abhilfe schaffen. So bleibt das Laken so trocken wie möglich. Damit man als Eltern kein schlechtes Gewissen hat, kann man auch sein eigenes Bettzeug mitbringen. Damit die anderen Familienmitglieder oder Freunde nichts merken, können auch Pyjamahöschen eingesetzt werden. Sollte Ihr Kind das Bett mit anderen teilen, können Sie es vor den anderen wecken, damit alles rechtzeitig verräumt werden kann.

Für die Feiertage

Die Feiertage stehen vor der Tür und somit auch die Möglichkeit, ein bisschen auszuspannen oder auch mal bei den Grosseltern, bei Gotte und Götti oder bei Verwandten zu übernachten. Wenn Kinder Bettnässer sind, ist die Überwindung, sie an einem anderen Ort schlafen zu lassen, meistens recht gross.

Soll man es bleiben lassen? Oder doch einfach mal versuchen? Wie kann man sie am besten darauf vorbereiten?

Ein paar Tipps und Anregungen dazu, findet ihr in diesem Video.

 

Link zum Video auf Hochdeutsch:

DryNites Schweiz und Österreich YouTube Kanal

«Da ich noch jede Nacht ins Bett mache, kann ich bei keinen Schulausflügen oder Pyjamaparties meiner Freunde mitmachen.»

Viele vom Bettnässen Betroffenen schränken ihre sozialen Kontakte ein, damit niemand etwas über ihr Problem erfährt. So lassen einzelne Schulkinder oder Jugendliche Klassenfahrten oder Übernachtungen bei Freunden aus. Das muss nicht sein. Damit dieser doch sehr wichtige Lebensbestandteil nicht eingeschränkt werden muss, ist es wichtig, dass man lernt mit dem Problem umzugehen und sich entsprechend vorzubereiten, zum Beispiel mit Bettunterlagen oder Pyjamahöschen.

Blasentraining für eine bessere Kontrolle

Ein Blasentraining kann helfen, Kontrolle über die Blase zu gewinnen.

adolescent endormi

Blasentrainings werden in der Regel von erfahrenen Pädagogen sowie Psychologen angeboten und begleitet. Dabei lernt das Kind mit gezielten Übungen den Harndrang zu kontrollieren. Unterstützend kann auch ein Kalender eingesetzt werden. Das Blasentraining kann beim Übergang zum Trockenwerden helfen.

«Verschwindet das Problem Bettnässen nicht irgendwann sowieso?»

Das trifft nicht in allen Fällen zu. Etwa 1-2% aller Jugendlichen und Erwachsenen leiden unter Bettnässen und werden es ein Leben lang nicht los. Kinder und Jugendliche, die langanhaltende Probleme haben sollten rechtzeitig durch eine Fachperson behandelt werden, damit sich die Enuresis nicht in das höhere Alter fortsetzt.

Wie Sie mit Ihrem Kind über Bettnässen sprechen können

Magnus und Geschafft Bücher

Es gibt zum Thema Enuresis eine Anzahl hilfreicher Bücher für Eltern und Kinder. Diese enthalten wertvolle Erklärungen oder Geschichten, die Sie im Gespräch mit Ihrem Kind einsetzen können.

«Magnus macht ins Bett» ist eine schöne Kindergeschichte, über einen 7-jährigen Jungen, der sich für sein Einnässen schämt. Und bei einer Übernachtungsparty geschieht dann etwas.

Das Gratis-Ebook «Geschafft» gibt 20 bewährte Tipps für trockene Nächte. Eltern können darin lesen, welche Einflüsse Elektrosmog und Erdstrahlen auf das Bettnässen haben können und wie sie den Schlafplatz ihres Kindes sehr einfach trocken bekommen. Das Buch kann angefordert werden unter:

http://bettnaessen-soforthilfe.de/gratis-ebook/